Joomla! Ankündigung

Joomla! 4.0 ist veröffentlicht und wir freuen uns mitteilen zu können, dass nun auch Visforms mit dem brandneuen Major Release kompatibel ist.

Informationen zur Visforms Migration auf Joomla 4 finden Sie in der Dokumentation

Joomla! 3 bietet Templateentwicklern fantastische Tools und Frameworks

Nachdem die ersten Betaversionen von Joomla! 3 bereits seit über einem Jahr veröffentlicht sind und stabile Produktiv-Versionen seit einiger Zeit zur Verfügung stehen wird es Zeit, über ein Update auf Joomla! 3 nachzudenken. Eine der ersten Voraussetzungen für den Umstieg ist, dass das eigene Template in einer Version vorliegt, die mit Joomla! 3 funktioniert. Deshalb habe ich mich in der letzten Zeit intensiv damit beschäftigt was Joomla! 3 für Webdesigner und Templateentwickler zu bieten hat.

Gut strukturiertes HTML und CSS-Klassen und -Id's

Bereits mein erster Eindruck beim Durchforsten des HTML mit den dazugehörigen CSS-Klassen und -Id's war, dass die Entwickler sich sehr viele Gedanken über einen gut strukturierten Aufbau gemacht und diesen auch gelungen umgesetzt haben. Einerseits lässt sich aufgrund der einheiltichen Strukturierung bereits mit wenigen grundsätzlichen CSS-Regeln eine ordentliche Seite erstellen, andererseits ist es aber auch bei allen relevanten Elementen möglich, diese individuell anzusprechen und zu formatieren. Für mich eine gelungene Mischung.

Prototype - eine gelungene Templatevorlage

Die nächste angenehme Überraschung stellte das Template Prototype dar, das mit Joomla! 3 mitgelieferte wird. Das dezente Template ist nicht nur vollständig responsiv (und sieht deshalb auf allen Endgeräten gut aus) sondern auch eine wahre Fundgrube, für die eigene Templateentwicklung.

Die JUI-Bibliothek

Die größte (angenehme) Überraschung jedoch stellte für mich die JUI-Bibliothek (Joomla! User Interface) dar, die dem Webentwickler fantastische Möglichkeiten bietet ansprechende, moderne, responsive Templates zu entwicklen.

Schöne skalierbare Icons ganz ohne Grafikbearbeitung

Sie umfasst die Integration des Icon-Font IcoMoon, mit dessen Hilfe sehr schöne, skalierbare Icon angezeigt werden können - ganz ohne Bildbearbeitung. Die Verwendung von IcoMoon habe ich ausführlich in einem eigenen Beitrag erläutert.

Einfache, schnelle CSS-Entwicklung mit LESS

Die JUI-Bibliothek liefert außerdem eine große Anzahl von .less-Dateien. LESS ist eine sehr leistungsfähige Technologie und bietet u.a. die Möglichkeit Parameter und Variablen für wiederkehrende CSS-Regeln zu definieren, z.B. @borderLine {3px solid #f00;}. Fügt man nun alle Linie mit Hilfe der @borderLine Variablen ins CSS ein, so kann später die Linie für das gesamte CSS sehr einfach verändert werden. Die eigentliche CSS-Datei wird dann in einem zweiten Schritt, mit Hilfe eines Kompilers kompiliert. Wer mehr zu LESS erfahren möchte kann die ausführliche Beschreibung lesen. Mit Hilfe der LESS-Dateien der JUI-Bibliothek kann ein großer Teil des CSS für ein Joomla! 3 Template sehr einfach generiert werden kann.

Flexible, stylische Layouts mit Bootstrap

Weiterhin stellt die JUI-Bibliothek das Bootstrap Framework von Twitter zur Verfügung. Flexible Layouts mit Dropdowns, Accordions, Tabs und ähnlichem sowie sehr schön gestylten Formularelemente (wie Select-Listboxen) lassen sich hiermit fast im Handumdrehen ins Template integrieren - einfach die bootstrap.js in die index.php einbinden und die LESS-Dateien der JUI-Bibliothek verwenden.

Mein Fazit:

Joomla! 3 bietet nicht nur ein durchdachtes, strukturiertes Gerüst aus HTML, CSS-Klassen und Id's und mit dem Template Prototype eine gelungene Vorlage, die für die eigene Templateentwicklung sehr gut angepasst werden kann, sondern mit der JUI-Bibliothek (Joomla User Interface) bietet Joomla! 3 dem Webentwickler auch fantastische Möglichkeiten um moderne, responsive Templates zu entwicklen, die auf allen Endgeräten funktionieren.

Zur Beitragsliste